Kontakt

hausbau@gilbers-baasch.de

Tel.: +49 (651) 99 55 200
Fax: +49 (651) 99 55 20 55

>> Kontaktformular

Der Traum vom Eigenheim

Neubau eines Einfamilienhauses in Trier

Der Putz dient zum Schutz der äußeren Hülle des Hauses gegen Feuchtigkeit und als Wärmedämmung. Bis zum Oberputz ist der Aufbau folgendermaßen: Auf die Hauswände, die mit OSB Platten beplankt und innen gedämmt sind, wird zusätzlich eine 5cm starke Dämmung aufgebracht. Bei dem hier vom Bauherrn gewählten System sind es Styropordämmplatten, bei dem Wandaufbau "Ökoline" von Wolf Haus sind es mineralische Dämmplatten, um ein diffusionsoffenes atmungsaktives System zu erhalten.  In beiden Varianten werden die Dämmplatten vollflächig auf die OSB Platten aufgeklebt. Anschließend wird die Oberfläche geglättet und somit von überstehendem Material, das durch das Ausspritzen der Stöße ensteht, befreit. Der Sockelbereich wird mit speziellen stoßfesten Dämmplatten versehen.

Im nächsten Schritt wird der Armierungsputz aufgetragen. In den Armierungsputz wird ein Glasfasergewebe eingelassen, damit später Risse im Putz vermieden werden. Im Sockelbereich wird ein spezieller hierfür geeigneter Armierungsputz verwendet. Das Glasfasergewebe zur Rissüberbrückung wird ebenfalls im Sockelbereich eingearbeitet.

Im nächsten Schritt wird der durchgefärbte Oberputz aufgetragen. Dank des durchgefärbten Oberputz  fallen später auftretende kleinere Fehlstellen oder Beschädigungen nicht so stark ins Auge.

Zwischen den einzelnen Arbeitsschritten sind Trocknungszeiten zu berücksichtigen. Je nach Witterung benötigt der Oberputz 21 Tage bis dieser vollständig ausgehärtet ist.

Kontakt

hausbau@gilbers-baasch.de

Tel.: +49 (651) 99 55 200
Fax: +49 (651) 99 55 20 55

>> Kontaktformular